Mitglied im

Ärztenetz Essen

E1NZ

Im Lebensbedrohlichen Notfall Tel. 112

© 2020 Dr.Siegmar & Engel Hausarztpraxis Heidbergweg.

 

 

Die Wirkung der pulsierenden Magnetfeldtherapie (Abk.: PMT) beruht auf

den biophysikalischen und biophysiologischen Eigenschaften von pulsierenden elektromagnetischen Feldern.
 
Wozu eine pulsierende Magnetfeldtherapie?

Die direkte Folge der pulsierenden Magnetfeldtherapie ist eine bessere Durchblutung der Gewebe unseres Körpers. Dadurch wird auch die Sauerstoffversorgung verbessert und der Zellstoffwechsel aktiviert. Besonders wichtig sind diese Vorgänge für die Nährstoffversorgung der

nicht direkt durchbluteten Körperteile wie beispielsweise Bandscheiben, Knieknorpel usw..Auf Grund der geschilderten Wirkungen bietet die pulsierende Magnetfeldtherapie die besten Voraussetzungen für Heilungsprozesse.

Positiv anzumerken ist auch, dass die pulsierende Magnetfeldtherapie ein äußerlich angewandtes Verfahren ist, für das keine unerwünschten Nebenwirkungen bekannt sind.Die Anwendung der pulsierenden Magnetfeldtherapie erspart Ihnen oftmals die Einnahme beträchtlicher Mengen an Medikamenten und vermeidet zahlreiche Eingriffe sowie Krankheitsfolgen. 

Pulsierende Magnetfeldtherapie

Termin

0201 - 450370

Anwendungsgebiete

Die Magnetfeldbehandlung dient der allgemeinen Biostimulation und kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen mit Erfolg eingesetzt werden.

 

  • Schmerzminderung (z. B. nach Operationen)

  • Abnutzungserscheinungen an den Gelenken (z. B. Arthrose an Knie und Hüfte)

  • Sehnen(scheiden-)entzündung in Ansatznähe

  • Hüftkopfnekrosen

  • Nervenschmerzen (= Neuralgien)

  • Knochenschwund (= Osteoporose)

  • Absterben von Knochengewebe (= Osteonekrosen)

  • Sportverletzungen, wie Prellungen, Zerrungen, Muskel- und Bänderrisse

  • Nachbehandlung bei Endoprothesen

  • akute und chronische Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

  • Durchblutungsstörungen

  • Wundheilungsstörungen


Durchführung

Die Behandlung teilt sich meist in zwei Abschnitte, ist schmerzfrei. Häufig wird ein angenehmes Kribbeln oder Wärmegefühl wahrgenommen. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

In der Regel werden 10 bis 20 Behandlungen, bei ein bis zwei Terminen pro Woche vorgenommen. Eine Behandlung dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Die Behandlung kann im Sitzen oder Liegen durchgeführt werden. Sie begeben sich in eine geeignete Position und halten das erkrankte Körperteil in die Magnet-Röhre. Es ist keine Entkleidung nötig.

 

Kosten
 
Die Kosten für die pulsierende Magnetfeldtherapie belaufen sich pro Behandlungseinheit auf ca. 15.- bis 30.- Euro (zuzüglich eventuell anfallender weiterer Arztleistungen).   


Literatur
Karl-Heinz Hanusch  Magnetfeldtherapie. Schmerzen lindern - natürlich und ohne Nebenwirkungen.Preis: EUR 9,90
14. AuflageTaschenbuch - 125 Seiten - W. Jopp Vlg., Wiesbd.Erscheinungsdatum: 2001ISBN: 3896981021